Erster Bundesligapunkt nach Auswärtswochenende

Nach einem strapaziösen Auswärtswochenende in Hamburg und Berlin kehren die 1. Damen des Club Raffelbergs mit Trainerin Susi Wollschläger und Betreuerin Usha Kalinowski mit einem Punkt zurück. Im Samstagsspiel gegen Club an der Alster unterlagen die Damen gegen eine starke Hamburger Mannschaft, die sicher zu den Mitfavoriten auf den Deutschen Meistertitel zählt klar mit 1 : 7. Dabei konnte die Mannschaft über 3 Spielviertel ordentlich mithalten. Im dritten Viertel zeigte Alster seine Klasse und entschied mit 4 Treffern in 15 Minuten das Spiel.

Im Sonntagsspiel in Berlin war der Berliner HC der Gegner, der am Vortag mit einem Sieg über Düsseldorf für eine Überraschung gesorgt hatte. In einem intensiven, spannenden Spiel konnte der BHC über lange Strecken trotz mehr Ballbesitz und mehr kurzen Ecken keinen Treffer setzen. Über lange Zeit der Begegnung führten die Raffelberger mit 1 : 0 durch einen Treffer von Suzann. Im letzten Viertel erhöhte der Berliner HC den Druck noch einmal, Raffelberg war fast im gesamten letzten Viertel in einfacher oder doppelter Unterzahl durch eine Reihe von gelben und grünen Karten. Im Angriff verzichtete der BHC auf die Torfrau und lief mit einem Feldspieler mehr auf. Die letzten Minuten waren hektisch und mit zahlreichen Unterbrechungen´, nicht zuletzt durch Ein- und Auswechseln der Torfrau. Der Ausgleich drei Minuten vor Abpfiff war für den BHC nicht unverdient, trotzdem für das CR Team, was über weite Strecken geführt hatte eine herbe Enttäuschung. Die Freude über den einen Punkt war somit unmittelbar nach Spielende verhalten. Im Laufe der Saison könnte der Punkt noch sehr wertvoll sein. Insgesamt zeigte die Mannschaft in Berlin eine sehr gute Leistung gegen einen kämpferisch starken Gegner.

Beitrags-Navigation