Mädchen D beim MTHC-Cup in Mettmann – Einmal und nie wieder

Unsere D-Mädchen schnitten auch hier wieder recht erfolgreich ab. Die D1 wurde Zweiter und unsere Kleinen der D2 erreichten einen tollen sechsten Platz.

In einem doch recht merkwürdigen Spielmodus spielte in der Gruppenphase jede Mannschaft gegen jeden. Am Ende stand unsere D1 mit nur einem Gegentor ungeschlagen als Tabellenerster fest. Die D2 wurde nach einem grandiosen letzten Vorrundenspiel mit einem 2:0 Sieg gegen Hiesfeld 2 noch Sechster von sieben Mannschaften.

Die D1 musste dann nach drei Stunden Wartezeit im kalten, nassen Mettmann nochmal gegen den KHTC1 antreten, der in der Vorrunde ganz souverän mit 2:0 geschlagen worden war. Aber die Luft war raus, die Mädels waren zu aufgeregt und so stand es nach der regulären Spielzeit 0:0. Da entschied die Mettmanner Turnierleitung doch tatsächlich, dass die Entscheidung per Penalty-Schießen zu erfolgen hatte. Und das bei D-Mädchen! Viele hatten noch nie einen Penalty gesehen, geschweige denn selbst geschossen. Meiner Meinung nach eine Farce. Und jetzt wurde es richtig bitter. Nach dem Penalty-Schießen stand es 2:2. Jetzt zählte jeder Penalty. Hier ein großes Lob an Felicitas Schenk. Sie hatte den Mut den entscheidenden Penalty zu schießen. Und mit den Worten: „Ich habe es noch nie gemacht, aber ich versuche es jetzt mal“ trat sie an und verschoss leider. Felicitas, das war trotzdem ganz toll von dir!

Glückwunsch auch noch an Jana Ditters, die Torfrau der D1. Sie wurde mit insgesamt 4 Gegentore im gesamten Turnier (7 Spiele) als beste Torhüterin des Turniers ausgezeichnet. Das versöhnte die Mannschaft dann wieder ein wenig mit dem 2. Platz. Und doch muss man am Ende sagen: Das Fazit zu diesem Turnier lautet: „Einmal und nie wieder!“

Gründe:

  • Sehr schlechte Organisation.
  • Ein viel zu hoher Turnierbeitrag (90€ je Mannschaft für einen Pokal und eine Urkunde). Kein Wasser, keine Verpflegung, keine Aktivitäten für die Kinder.
  • Eine Anlage, die zwar neu aber sehr steril ist und keinerlei Spielmöglichkeiten für Kinder bietet. Und das bei einem zweitägigen Turnier.
  • Spielregeln, die nicht zur Alterklasse passen (bei den D-Mädchen wurde doch tatsächlich bei einigen Spielen von Mettmanner Schiedsrichtern jeder Fuß im Schusskreis mit Penalty bestraft). Und das traf vor allem unsere Kleinen in der D2, die in manchen Spielen regelrecht mit Penaltys bombadiert wurden. Die Armen wussten gar nicht wie Ihnen geschah. Nicht gerade eine schönes, motivierendes Erlebnis für Hockey-Kinder.

Wir, das sind die D-Mädchen der Jahrgänge 2005/2006, werden nicht mehr dorthin fahren.

CR-Sommerturnier 077Mettmann 09-2013 036Mettmann 09-2013 015CR-Sommerturnier 043CR-Sommerturnier 022

Beitrags-Navigation