1. Damen: 3 Punkte aus 2 Auswärtsspielen

Die ersten drei Spieltage der 2. Bundesliga in der Gruppe Nord sind vorbei. Einen klassischen Überflieger scheint es ebenso wenig zu geben, wie einen klaren Abstiegsfavoriten. Alle Mannschaften haben bis auf den Hamburger Polo Club schon einen Sieg eingefahren, das Mittelfeld und das Ende der Tabelle liegen noch eng zusammen.

Für die CR Damen war das erste Auswärtswochenende vor allem abenteuerlich und endete nach den zwei Spieltagen abends am Sonntag um 21 Uhr nach einer Buspanne auf dem Parkplatz Reeser Mark bei Gelsenkirchen. Nach dem großartigen Sieg über die TG Heimfeld am Samstag, lief es am Sonntag weniger gut. Dabei wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Aber gegen Hannover 78 passte so einiges nicht zusammen. Auf schwierigem Geläuf, der Hannoveraner Platz war nach tagelangen Regenfällen glitschig und schlammig, waren die CR Damen über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Aber wie auch schon im Spiel gegen BW Köln wollte das Tor nicht fallen. Zahlreiche Chancen und kurze Ecken blieben ungenutzt. Dazu kamen einige überraschende Pfiffe der Unparteiischen. Letztlich reichten den Hannoveranern zwei “lichte Momente” um die beiden spielentscheidenden Tore zu erzielen. Bis zur Halskrause zugeschlammt verließen die Raffelberger frustriert den Platz, hatten aber bei der Heimfahrt den Humor schon wieder gefunden. Samstag und Sonntag geht es weiter, dann gegen Uhlenhorst und Bonn.

webD91A0056 webD91A0065 webD91A0067 webD91A0073 webD91A0082 webD91A0087 webD91A0091 webD91A0109

Das könnte dich auch interessieren …