Präventionsteam

Seit 2017 haben wir im Club Raffelberg 3 Präventionsbeauftragte, die sich und ihre Arbeit auf dieser Seite kurz vorstellen möchten.

Dr. Beatrice Kroker-Theobald
Bärbel Meyer
Dr. Sascha Rhee

Alle Drei sind Eltern oder Großeltern von Kindern, die hier im Club Raffelberg spielen und kümmern sich seit 2017 um das Thema der Prävention und sexualisierte Gewalt im Sport. Der WHV unterstützt diese Kampagnen der Vereine und vielleicht haben Sie ja auch schon von dem Kindertheater „Anne, Tore wir sind stark“ gehört.

Das Hauptziel ist:

Wir schützen unsere Kinder.
Schweigen schützt die Falschen.

Um zu beschreiben was sexualisierte Gewalt ist, gibt es hierzu folgende offizielle Erläuterungen:
Unter sexueller Gewalt versteht man jegliche sexuelle Handlung, die an oder vor einem Kind/ Jugendlichen vorgenommen wird, entweder gegen dessen Willen oder weil der/ die Betroffenen aufgrund körperlicher, psychischer oder sprachlicher Unterlegenheit nicht dazu in der Lage sind, sich zu wehren. Das heißt, der oder die Täter missachten den Willen und die Gefühle des Opfers und missbrauchen diese, um ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen.

Das Wichtigste ist jedoch:
Jeder von uns hat seine eigene und persönliche Grenze bezogen auf Berührungen, Kontakt oder auch verbaler Nähe.

Das bewusste Überschreiten der Empfindungsgrenzen von Nähe/ Distanz im Bezug auf die Körperlichkeit eines Schutzbefohlenen ist sexuelle Gewalt! Das bedeutet, dass kameradschaftliches Po-Klapsen als sexuelle Belästigung empfunden werden kann, wenn der Kontakt nicht erwünscht ist.

Unsere wichtigste Aufgabe als Präventionsbeauftragte besteht darin, Ansprechpartner zu sein. Jeder kann uns über die E-Mail praevention@club-raffelberg.com als auch im Club jederzeit direkt erreichen.

Daneben bereiten wir Fort- und Weiterbildungen, wie das Präventionstheater Kindertheater „Anne, Tore wir sind stark“ vor. Theater-Termine für Kinder (Mädchen/ Jungen D bis B) werden über den CR Newsletter mitgeteilt.

Nirosta – euer Präventions-Team