Mädchen A1: Als Zweite in die Endrunde zur Westdeutschen Meisterschaft

Bericht: Harry Grauer

Am dritten Spieltag der Zwischenrunde trafen die Mädchen des CR auf den Düsseldorfer HC. Bei Temperaturen von über 30°C eine besondere Herausforderung für beide Teams.

Die Mädchen des CR gingen von Beginn an sehr konzenriert zu Werk. Bereits in der zweiten Minute erzielte Maya Schneider nach einem gut vorgetragenen Angriff über Lilien Reichert und Maya Gumprich das 1:0. Der CR hatte das Spiel danach zunächst sicher im Griff. Leider brachten sie den DHC in der 8. Minute durch eine Unachtsamkeit in der Defensive, die zum 1:1 genutzt wurde, selbst wieder ins Spiel. Das Spiel wurde abwechslungsreicher mit Vorteilen für den CR. Kurz vor der Pause konnten zwei Großchanchen leider nicht zur Pausenführung genutzt werden.

In der zweiten Hälfte ergaben sich auf beiden Seiten zunächst keine zwingenden Torchanchen. Die Partie wurde ruppiger. Nach einer Auszeit bekamen die Mädchen des CR das Spiel wieder besser in den Griff. In der 52. Minute konnte Mia Stratmann eine kurze Ecke zum 2:1 abschließen. Danach kam der DHC wieder stärker auf. In der 55. Minute herrschte Verwirrung im Schußkreis des CR. Das ganze Team um Ida Daube im Tor konnte diese Situation mit vereinten Kräften bereiningen. Die Mädchen des CR konnten den knappen Vorsprung aber nicht über die Zeit bringen. In der vorletzten Minute konnte der DHC eine kurze Ecke zum 2:2 im CR-Tor unterbringen.

Mit diesem Ergebnis gehen die Mädchen des CR als Zweite in die Endrunde zur Westdeutschen Meisterschaft und treffen im Halbfinale auf Rot-Weiss Köln.

Tore: Maya Schneider, Mia Stratmann

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Beitrags-Navigation