Weibliche Jugend B: Deutscher Vizemeister

Dreimal in Folge Deutscher Vizemeister auf dem Feld, für viele Mannschaften in Deutschland ein unerreichbarer Traum. Für die weibliche Jugend B des Club Raffelberg, Trainerin, Eltern und Fans war der dritte Vize (für den Jahrgang 1997) eine bittere Niederlage. Dem Titel war man bis 3 Minuten sehr, sehr dicht gewesen. Gegen den Mannheimer HC hatte CR im Finale in Mainz  zweimal in Führung gelegen ehe Mannheim wieder ausglich. Eine umstrittene Strafecke Minuten vor Schluss brachte Mannheim erneut den Ausgleich, zu einem Zeitpunkt als vielleicht mancher Zuschauer den blauen Wimpel in Gedanken schon in Duisburg gesehen hatte. Die Entscheidung musste somit in der Verlängerung per Golden Goal fallen. Raffelberg war  in der Verlängerung, wie auch in der regulären Spielzeit durchaus die spielstärkere Mannschaft. Aber, nachdem das Team in der Westdeutschen Endrunde zweimal per Golden Goal weitergekommen war, war das Glück im Finale der Deutschen Meisterschaft nicht auf Ihrer Seite. Mit dem Tor der Mannheimerinnen 4 Minuten in der ersten Verlängerung war das Spiel abrupt und grausam jäh zu Ende. Auch Lob von den Gegnern oder der Umstand, dass mit Selin und Sophia zwei Raffelbergerinnen  in das vierköpfige Allstar Team berufen wurden, half nicht weiter um Trost zu finden. So schade!

Es bleibt an eine tolle Saison zu erinnern, großartige Spiele wie das westdeutsche Finale gegen Uhlenhorst und – bis zum unglücklichen Ende – zwei schöne Wochenenden der Zwischenrunde und Endrunde in Hanau und Mainz. Vielen Dank der Mannschaft und Susi! Wir freuen uns auf die Hallensaison!

webFinaleDMFeld 224

webFinaleDMFeld 308 webFinaleDMFeld 290 webFinaleDMFeld 289 webFinaleDMFeld 279 webFinaleDMFeld 276 webFinaleDMFeld 275 webFinaleDMFeld 266 webFinaleDMFeld 257 webFinaleDMFeld 244 webFinaleDMFeld 241 webFinaleDMFeld 238 webFinaleDMFeld 235 webFinaleDMFeld 227

Beitrags-Navigation