CR-Herren geben Remis gegen Uhlenhorst aus der Hand

Trotz einer starken Leistung in der ersten Halbzeit verlieren die Raffelberger mit 4:5  (3:2). Vor Allem mit der Abwehrarbeit war Trainer Andre Schiefer am Ende unzufrieden. „Zwar haben wir keine kurze Ecke zugelassen, aber wie wir uns bei den Gegentoren verhalten haben, war nicht ok.“

In der ersten Halbzeit sah es dennoch so aus, als könnten die Hausherren die Partie siegreich gestalten. Die Gäste gingen zweimal in Führung aber die Raffelberger zeigten Moral, glichen beide Male wieder aus und gingen sogar kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 3:2 in Führung.

Zu Beginn der 2. Halbzeit drehten die Uhlenhorster aber innerhalb weniger Minuten das Spiel und gingen ihrerseits mit 3:4 in Führung. Kurz vor Ende des Spiels erhielten die Gäste 2 Zeitstrafen, dies nutze der CR in der 65. Minute durch Tobi Prost zum verdienten 4:4 Ausgleich.

Die letzte Spielminute war dann ganz Bitter für die Raffelberger, bekamen sie doch eine kurze Ecke zugesprochen und hatten somit die Möglichkeit, das Spiel noch zu gewinnen. Doch die Hausherren verstoppten die Ecke. Statt nun aber den Ball zu kontrollieren, wurde der Ballbesitz leichtfertig hergegeben. Den daraus entstehenden Konter nutzten die Mülheimer zum glückliche Siegtreffer.

Tore für den CR:
Mika Saxe
Tom Jakscha
Leonid Sachenko
Tobi Prost

(Bericht: Peter Jakscha)

Beitrags-Navigation