Mädchen B: Westdeutscher Meister

Mädchen B: Westdeutscher Meister
Am 01.03.2015 fand in der CR-Halle die Endrunde zur Westdeutschen Meisterschaft der Mädchen B statt. In der Gruppe A standen den CR-Mädchen die Mannschaften des RTHC Leverkusen und ETB Essen gegenüber. In der Gruppe B spielten die Mannschaften vom Düsseldorfer HC, Crefelder HTC und Uhlenhorst Mülheim um den Einzug in das Halbfinale. Vor voll besetzter Tribüne holten sich die Mädchen des CR nach einem langen Tag den Titel.

Der Spieltag begann um 10:00 gegen den RTHC Leverkusen. Die CR-Mädchen begannen spielstark und druckvoll und kamen folglich zu guten Chancen. In der 5. Minute konnte Marie eine kurze Ecke zum 1:0 verwandeln. Mia erhöhte kurz vor der Pause ebenfalls nach kurzer Ecke zum 2:0. In der zweiten Hälfte spielte Sophia sich durch die gegnerische Abwehr und schloss diese schöne Einzeleistung in der 13. Minute mit dem Tor zum 3:0 ab. Leverkusen konnte zwischenzeitlich auf 3:1 verkürzen. Marie stellte in der 17. Minute jedoch den alten Abstand wieder her.

Nachdem sich ETB und Leverkusen 0:0 getrennt hatten, reichte den CR-Mädchen ein Unentschieden für den Gruppensieg. Doch darauf wollten sich die Mädchen erst gar nicht einlassen. Sie legten los wie die Feuerwehr und lagen nach zwei Minuten durch Tore von Marie bereits mit 2:0 vorn (1. Minute [nach Ecke], 2. Minute). Jule erhöhte in der 5. Minute auf 3:0. Danach war das Spiel gelaufen. Auch wenn ETB in der zweiten Hälfte stärker wurde und auch der CR noch gute Chancen hatte, fielen in der zweiten Halbzeit keine Tore mehr. Am Ende jubelten neben den CR-Mädchen auch Leverkusen, die mit diesem Ergebnis ebenfalls in das Halbfinale einziehen konnten.

Aus der Gruppe B zogen der DHC (2:1 gegen CHTC und UHTC) und Uhlenhorst Mülheim (4:0 gegen CHTC) in das Halbfinale ein. Im Spiel um Platz 5 setzte sich der Crefelder CHTC mit 2:1 gegen ETB durch.

Im ersten Halbfinale (14:45) spielte der CR gegen die Mädchen des Uhlenhorst Mülheim. Es entwickelte sich das erwartete spannende Spiel. Jule erzeilte in der zweiten Minute das 1:0, das der UHTC in der 5. Minute ausglich. In der zweiten Hälfte erhöhte Marie in der 14. Minute auf 2:1. Beide Mannschaften erspielten sich noch einige gute Chancen. Dank der guten Abwehrarbeit und einer tollen Leistung von Ida im Tor hatte das 2:1 bis zum Schluss Bestand und der CR stand verdient im Finale.

Im zweiten Halbfinale standen sich der DHC und Leverkusen gegenüber. Nach anfäglicher Überlegehnheit des DHC entwickelte sich ein spannendes Spiel, dass der DHC mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Leverkusen dann mit 2:1 gegen Uhlenhorst Mülheim durch.

Nachdem sich die Mädchen des CR und des DHC bereits in der Gruppenphase zweimal gegenüberstanden (1:2, 1:0) trafen sie nun im Finale (17:30) nun zum drittenmal in dieser Saison aufeinander. Es war eine spannende Partie in der Jule in der 2. Minute die 1:0 Führung erzielte. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte der DHC ausgleichen. Das Spiel wogte hin und her. In der 18. Minute war es dann soweit. Greta erzielte den Treffer zum 2:1. Der Jubel war riesengroß. Aber Susi ermahnte die Mädchen eindringlich zur Konzentration, da das Spiel noch nicht vorbei war. Die
CR-Mädchen spielten die Führung konzentreiert über die Zeit. Das Publikum zählte
die letzten Sekunden herunter und bejubelten den neuen Westdeutschen Meister:
Club Raffelberg.

CR-Tore: Marie Weber (5), Jule Nick (3), Mia Stratmann,
Sophia Schwabe und Greta Theobald (je 1).

Bericht und Bilder: Harry Grauer

Die Mannschaft:
oben:
Merle van Geffen (Co-Trainerin), Hannah Reicherts, Ina Grauer, Mia Rosser, Jule
Nick, Susi Wollschläger (Trainerin)
unten: Greta Theobald, Sophia Schwabe,
Marie Weber, Ida Daube, Mia Stratmann

SONY DSC WestmeisterMädchenB

Beitrags-Navigation