Weibliche Jugend A: Oh wie ist das schön!

Es scheint fast überflüssig darüber zu schreiben, die meisten Raffelberger sind vor Ort gewesen. Einige hundert Fans in grün und schwarz säumten die Tribünen des Mülheimer Waldstadions beim HTC Uhlenhorst und feuerten ihre Mannschaft beim Finalspiel gegen den Berliner HC lautstark an. Die spielbestimmende Mannschaft der ersten Halbzeit war Raffelberg, ein ums andere Mal brachte Pia den Gegner mit ihren Tempodribblings in Verlegenheit und war mehrmals im gegnerischen Schusskre…is erst auf Kosten einer kurzen Ecke zu stoppen. Vier kurze Ecken bekamen die Raffelberger zugesprochen, zwei davon verwandelte Anneke in der ersten Halbzeit zur verdienten 2 : 0 Führung. Die Berliner waren kämpferisch, versuchten in der zweiten Halbzeit alles, um wieder Zugriff auf das Spiel zu kriegen. Ein sauberes Kontertor von Svea war die Vorentscheidung. Zwar konnte Berlin noch den 3 : 1 Anschlußtreffer erzielen, aber die 4 : 1 Führung durch ein Tor von Marja stellte den alten Abstand wieder her. Die Verkürzung auf 4 : 2 durch die Berlinerinnen kam zu spät. Dann folgte der Schlußpfiff und grenzenloser Jubel. Die WJA ist Deutscher Meister auf dem Platz des Revierrivalen Uhlenhorst geworden. Nach dem Titel 2012 in der Halle in Großbeeren ist nun der Traum für den 1997iger/1998iger Jahrgang  vom Titel auf dem Feld wahr geworden – natürlich ohne die Unterstützung der WJBs wäre dieser Traum nicht möglich gewesen. Nach drei deutschen Vizemeisterschaften hat es für Susi und ihre Mannschaft endlich geklappt. Für den 1997iger Jahrgang war es gleichzeitig die letzte Möglichkeit für eine Meisterschaft auf dem Feld in der Jugend. In das vierköpfige All Star Team wurden Pia und Johanna berufen (beides WJB Spieler), besonders hervor zu heben ist der Einsatz von Pimfi, die sich im gestrigen Spiel gegen Uhlenhorst den Daumen gebrochen hat und heute getaped spielte.

Die anschließende Feier im Clubhaus war laut und lustig, die Aufräumarbeiten dürften länger dauern. Wir bedanken uns bei der Mannschaft, Susi, Steffi als Trainerteam, den vielen Cotrainern die im Laufe der Saison an der Mannschaft gefeilt haben, Tobi und Michael, bei Thomas als Physio und Ralf als Athletiktrainer und bei “Irmel” als Betreuerin.

Bilder (Copyrights) Wolfgang Sternberger

PV7A2313 - 1 PV7A2314 - 1 PV7A2332 - 1 PV7A2337 - 1 PV7A2360 - 1 PV7A2364 - 1 PV7A2378 - 1 PV7A2383 - 1 PV7A2388 - 1 PV7A2390 - 1 PV7A2393 - 1 PV7A2426 - 1

Das könnte dich auch interessieren …