Endrunde WJB im Westen: Dramatik pur

Die weibliche Jugend B ist für Entscheidungen in letzter Minute bekannt und hat ihrem Ruf auch an diesem Wochenende alle Ehre gemacht. In der Endrunde um die beiden Tickets zur Deutschen Meisterschaft und um die westdeutsche Meisterschaft begann die Mannschaft noch vergleichsweise entspannt gegen den Rheydter SV mit einem klaren 6 : 0 Sieg. In allen drei Spielen sahen die Zuschauer in der vollen Raffelberger Halle eine souveräne Raffelberger Mannschaft, der man allenfalls den Vorwurf machen kann mit eigenen Chancen fahrlässig umzugehen.

Im ewigen Klassiker gegen den HTC Uhlenhorst lag die Mannschaft zur Halbzeit 0 : 2 zurück. Die westdeutsche Meisterschaft und die Qualifikation zur DM war in Frage gestellt. Mit einem furiosen Endspurt holte die Mannschaft von Trainerin Susi Maertens noch ein 2 : 2 Unentschieden. Noch packender ging es im Spiel gegen Leverkusen zu. Nach der CR Führung konnte Leverkusen ausgleichen, Raffelberg mit zahlreichen vergebenen Chancen bis 1 Sekunde vor der Schlusssirene Iki das 2 : 1 erzielte. Auf Grund der besseren Tordifferenz ist Uhlenhorst Westmeister, Raffelberg aber fährt auch zur DM, in 14 Tagen nach Wuppertal – Glückwunsch an die Mannschaft.

webWJB 085

 

Beitrags-Navigation