WJB: Tendenz deutlich ansteigend

Der 2. Spieltag führte uns in die Halle unserer Mülheimer Nachbarn. Auf die Eiseskälte bereits vorbereitet, hatten wir fast vergessen das dort auch das Wasser von der Decke tropft. So wurden alle Spiele mit Wischeinlagen der Uhlenhorster begleitet. Grenzwertig das Ganze. Spielerisch erwarteten die Raffelbergerinnen diesmal zwei Gegner die einiges an Chancen zuließen und jederzeit unterlegen waren. Sehr schön dass auch Mira nach ihrer Daumenverletzung wieder mit dabei war. Dafür fehlte diesmal Sophie mit einen gebrochenem Finger. Gute Besserung, wir hoffen, dass du am nächsten Spieltag wieder im Einsatz bist!
Das Spiel gegen den Düsseldorfer SC endete mit 5:1 und das Spiel gegen ETG Wuppertal gar mit 10:3. In beiden Spielen kam es zu schönen Spielzügen, guten Kombinationen und auch die Eckenausbeute war ordentlich. Nun geht es als Tabellenzweiter in die Winterferien. Spielerisch ist trotzdem noch deutlich Luft nach oben, aber die Tendenz ist deutlich ansteigend!

Team: Sophia Wegener,
Amelie Haferkamp, Lara Mehle, Julia Wisniewski (1)
Sophia Schwabe (5), Laura Plüth (2), Hannah Düngel, Chantal Domeyer (5), Greta Theobald (2) Mira Hildebrandt

Bericht: Kerstin Schwabe