2. Damen besiegen HC Essen 2 mit 8:4

Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven. Es verlief nicht so eindeutig wie der Endstand vielleicht vermuten läßt.
Schon von Anfang an war klar, dass dieses Spiel gewonnen werden musste, wollte man die Chance auf den Aufstieg in die Oberliga bewahren.
So fing es dann auch gut mit einem Tor von Merle in der dritten Minute an. Aber im weiteren Verlauf konnten unsere Damen ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen (ein verschossener Siebenmeter, fünf nicht verwandelte kurze Ecken und zahlreiche sonstige Torschüsse) und zu allem Unglück verwandelte der HCE in der ersten Halbzeit drei von vier Torschüssen, so dass es zur Pause 3:2 für den HC Essen stand. Doch die zweite Halbzeit begann wie die erste. Johanna sorgte nach zwei Minuten für den 3:3 Ausgleich; jetzt die erste Ecke für den HCE und damit das Tor für die Gegnerinnen zur erneuten Führung. Aber unsere Damen gaben nicht auf.
Isa erzielte kurz darauf den 4:4 Ausgleich und jetzt wurde es richtig spannend. Das Spiel war sehr schnell und lieferte Chancen auf beiden Seiten. Die achte Kurze Ecke für die Raffelbergerinnen sieben Minuten vor dem Ende brachte das ersehnte Führungstor durch Annika. Nun konnten sich die Nerven langsam beruhigen. In den letzten drei Minuten schossen unsere Damen dann die restlichen drei Tore und machten den Sieg damit klar.
Vielen Dank an Mark Spieker, der als Coach eingesprungen war, und an Michael Poth, der sich heute als Schiedsrichter zur Verfügung stellte.
Tore: Isa (3), Annika (2), Merle (2) und Johanna

2016-01-17 HCE2 - CR2 009 2016-01-17 HCE2 - CR2 012 2016-01-17 HCE2 - CR2 020 2016-01-17 HCE2 - CR2 025 2016-01-17 HCE2 - CR2 035 2016-01-17 HCE2 - CR2 042