Die Surmunds bewiesen „dynamische Augen“ – FitLight-Training in der Hockeyhalle

Die Hockey-Abteilung hat ein neues Lieblings-Spielzeug und einen ersten Einblick in die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten des „FitLight-systems“ haben Jakob und Julius Surmund in ihrer vermutlichst schweißtreibendsten Ferienstunde bekommen.

Mark Spieker hatte nach einigen Koordinationsübungen zum Aufwärmen zahlreiche Varianten ausprobiert, wie man mit dem „FitLight-System“ Reaktion, Koordination und nicht zuletzt Geschwindigkeit trainieren und fördern kann.

Immer wieder ging es darum, flott zu erkennen, welches der maximal acht „Dynamic Eyes“ denn aufleuchtet und es so schnell wie möglich auszuschalten: Mit Fuss- oder Armbewegungen, mit oder ohne Ball und Schläger, im direkten Duell oder als Einzel- oder Partnerübungen.

Vor lauter Spaß beim Ausprobieren verschiedener Übungen mit „zufällig“ aufblinkenden Dioden, sind wir zur einfachen Zeitmessung, die man mit den Lichtschranken auch machen kann, gar nicht gekommen. Bestwerte hätten Jakob und Julius zum Ende der Einheit aber ohnehin nicht mehr erreichen können. Die waren ganz schön platt.

Bericht von Malte PetermannIMG_20140721_111210 IMG_20140721_112006 IMG_20140721_113037 IMG_20140721_114526

Beitrags-Navigation