Die Surmunds bewiesen „dynamische Augen“ – FitLight-Training in der Hockeyhalle

This content has been archived. It may no longer be relevant

Die Hockey-Abteilung hat ein neues Lieblings-Spielzeug und einen ersten Einblick in die zahlreichen Einsatzm√∂glichkeiten des „FitLight-systems“ haben Jakob und Julius Surmund in ihrer vermutlichst schwei√ütreibendsten Ferienstunde bekommen.

Mark Spieker hatte nach einigen Koordinations√ľbungen zum Aufw√§rmen zahlreiche Varianten ausprobiert, wie man mit dem „FitLight-System“ Reaktion, Koordination und nicht zuletzt Geschwindigkeit trainieren und f√∂rdern kann.

Immer wieder ging es darum, flott zu erkennen, welches der maximal acht „Dynamic Eyes“ denn aufleuchtet und es so schnell wie m√∂glich auszuschalten: Mit Fuss- oder Armbewegungen, mit oder ohne Ball und Schl√§ger, im direkten Duell oder als Einzel- oder Partner√ľbungen.

Vor lauter Spa√ü beim Ausprobieren verschiedener √úbungen mit „zuf√§llig“ aufblinkenden Dioden, sind wir zur einfachen Zeitmessung, die man mit den Lichtschranken auch machen kann, gar nicht gekommen. Bestwerte h√§tten Jakob und Julius zum Ende der Einheit aber ohnehin nicht mehr erreichen k√∂nnen. Die waren ganz sch√∂n platt.

Bericht von Malte PetermannIMG_20140721_111210 IMG_20140721_112006 IMG_20140721_113037 IMG_20140721_114526