Mädchen A ziehen als Westdeutscher Vizemeister in die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft ein

Was ein Wochenende, am Samstag spielten die Raffelberger A-Mädchen in einer Gruppe mit Rot-Weiß Köln und dem HTC Uhlenhorst um den Einzug ins Halbfinale zur Westdeutschen Meisterschaft. Nach einem 2:1 Sieg über Rot-Weiß Köln und einem 1:1 Unentschieden gegen Uhlenhorst standen wir als Gruppensieger fest und trafen heute auf den Gruppenzweiten der anderen Gruppe, den Düsseldorfer SC.
Das hart umkämpfte Spiel konnten die Mädels mit einem 1:0 durch eine von Mira Hildebrandt verwandelte Ecke gewinnen. Da war der Jubel groß.
Der Einzug in die Deutsche Endrunde war gesichert! Jetzt wollte man auch gerne den grün-weißen Wimpel in den Raffelberg holen und fieberte dem Finale entgegen.
Gegener: HTC Uhlenhorst
Es war ein Spiel auf Augenhöhe, Uhlenhorst ging nach einer kurzen Ecke in der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung, doch unsere Mädels kämpften sich heran, als Dorle van Geffen den Ausgleichstreffer erzielte. Dann war es ein Hin und Her, wobei die Chancen in der 2. Halbzeit eher auf Seiten unsere Mädels lagen. Am Ende erzielten die Uhlenhorsterinnen 4 Sekunden vor dem Schlusspfiff ein sehr glückliches Tor zum 2:1 Sieg und zum Westdeutschen Meistertitel.
Das war schon sehr bitter, die Mädels waren sehr traurig und entäuscht.
Aber in zwei Wochen geht es weiter in der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft in Bad Kreuznach. Dann kommt hoffentlich die Revanche.

Kader bei der Westdeutschen Endrunde:
Loreena Correus, Taja Gans (2), Dorle van Geffen (2), Mira Hildebrandt (1), Kim Jandt, Melissa Kempmann, Milia Landmesser, Hanna Nick, Jule Weber, Sophia Wegener im Tor, Eva Zuppke
Ersatztorhüter Samstag / Sonntag: Johanna Henseleit / Paula Knoblich
Trainer: Flo Matania und Torsten Hildebrandt